Ich koche heute doppelt

Nein, nicht dass ihr meint, es handelt sich bei meinem Beitrag um ein Rezept oder um eine Kochdoku. Nichts dergleichen ist es.

Viel schlimmer… erst löschen die auf Facebook einen Artikel von mir, ohne Angabe von Gründen. Einfach so, weg. Ich hatte den von meiner Businessseite auf Facebook verlinkt, wie schon so oft. Als ich es bemerkte, versuchte ich erneut diesen Artikel zu verlinken. Was bekam ich als Meldung?

Diese URL verstößt gegen unsere Gemeinschaftsstandards zu Spam. Inhalte mit solchen URLs sind nicht zulässig, um Menschen auf Facebook vor Spam zu schützen.

Hä? Ticken die noch ganz sauber? Jetzt plötzlich soll ich Spams verbreiten? Wirklich lächerlich!

Ich kopierte kurzerhand meinen Artikel in Auszügen auf meiner Seite in Facebook und kommentierte dann damit, dass sie meinen Artikel gerne auf Tumblr weiterlesen dürfen, ich jedoch daran gehindert werden, meine vollständige URL zu veröffentlichen. Ich veröffentlichte als nur:

https://future4web „punkt“ tumblr „punkt“ com
Ersetzt das Wort „punkt“ durch einen „.“ um noch auf meinen Blog zu kommen.

Ehrlich gestanden, das wird eh keiner blicken.

So weit geht es schon, die drehen doch alle nur noch durch. Natürlich verfasste ich, nachdem ich stundenlang nach einer Möglichkeit dazu gesucht hatte, eine Beschwerde und schickte sie gleich ab. In der Regel wird sich aber daraufhin eh keiner rühren. Eigentlich ist damit meine Seite auf Facebook verbrannt und unbrauchbar geworden.

Dann komme ich hier her … und was soll ich euch sagen? Hier stelle ich gerade auch durch Zufall fest, dass meine Anmoderation der meisten Artikel auf der Startseite keinen „Weiterlesen“-Button besitzen. Keiner vermutet doch hinter der Anmoderation noch einen längeren Artikel. Ich könnte kotzen. Also wieder auf die Suche, was da schon wieder nicht funktioniert. Stunden später Klarheit, einen Button gibt es offensichtlich nicht mehr, muss man nun manuell hinzufügen. Na toll! Ich habe jetzt keine Geduld mehr, sodass ich zumindest erst mal nur die ersten Artikel mit einem Weiterlesen-Button ausstaffieren konnte. Das dauert nämlich alles eine Ewigkeit.

Meine Güte, so kann man natürlich auch seine Zeit verplempern. Ich hatte so gute Laune … die ist jetzt gänzlich aufgebraucht. Ich gehe jetzt völlig entnervt ins Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: