Vivian auf Sylt besuchen

Endlich kommen wir mal in den Genuss, Sylt einen Besuch abzustatten. Über 400 km liegen vor uns. Wir sind schon früh auf den Beinen, denn wir wollen an Bremen und Hamburg vorbei sein, bevor der Berufsverkehr überhand nimmt. Um kurz vor 7 Uhr machen wir uns daher auf den Weg.

Ich daddel noch ein wenig auf meinem Handy herum. Das Wetter ist nicht besonders, aber es ist wenigstens nicht kalt.

Um 11 Uhr wollen wir den Autozug nach Sylt erreichen und wir haben Glück. Wir kommen, ohne großartige Staus, durch und stehen um 11.03 Uhr am Autozug. Um 11:05 ist Verladeschluss. Pünktlich wie die Maurer, kann ich da nur sagen 😜


Die Überfahrt nach Sylt verläuft undramatisch

Als wir auf Sylt ankommen, hat es zumindest aufgehört zu regnen, es ist allerdings nebelig. Wir checken schnell in unser Hotel ein und beschließen, an den Strand zu gehen. Nach der langen Fahrt tut es gut, sich mal die Füße zu vertreten.

Der Nebel hängt tief, es nieselt leicht. Doch wir lassen uns davon nicht beirren und wandern einfach drauf los. Auch unser Hund freut sich wie bolle. Keiner von uns schaut auf die Uhr und eh wir uns versehen, sind wir bereits eine gute Stunde unterwegs. Der Wind bläst unseren Kopf so richtig frei – und das tut uns allen richtig gut.

Den Rückweg treten wir oberhalb der Dünen an. Entlang der Dünen erstrecken sich Stege, über die wir bequem wieder zum Hotel finden.

Im Hotel angekommen, sind wir abgekämpft aber total zufrieden.

Auch den nächsten Tag nutzen wir für langgezogene Strandspaziergänge. An diesem Tag liegt viel Treibholz am Strand und ich sammle alles auf, was ich mitschleppen kann. Daraus lassen sich nämlich richtig tolle Dekosachen basteln. 😉

Dem Hund fliegen die Ohren weg und mein Mann lässt sich mal wieder nicht fotografieren… 😂

Und dann finde ich sie… Frau Krabbe – tellergroß, mit furchteinlösenden Scheren. Oh man, mit Frau Krabbe möchte ich aber auch nicht im Clinch liegen, da ist der Zeh schnell ab. Arnt will sie gleich mitnehmen, um sie als Krabbensalat zu verarbeiten. Ich kann ihn gerade noch so davon abhalten. 🙄

Georgia, unser Hund geht im gebührenden Abstand um sie herum. Sie ist scheinbar angespült worden, denn Ebbe setzt ein.

Nach einigen Stunden Fussmarsch, beschließen wir der Sansibar unseren Besuch abzustatten. Bei einem Glas Bier (ja es muss Bier sein, auch wenn es nicht richtig passend zu unseren Gerichten ist) und unserem üppigen Mahl lassen wir unsere gesammelten Eindrücke Revue passieren.

Arnt lässt sich Sashimi vom Thunfisch nicht entgehen
Ich kann dem Mandarin Kaviar einfach nicht widerstehen. Dazu essen ich lecker Butterspaghetti mit Creme Fraiche.
Auch Udo Lindenberg hat sich mit seinen Likörellen ist in der Sansibar verewigt
Vor der Sansibar wacht indes Buddha

Die Sansibar ist legendär – ich denke, so mancher Promi hat hier schon sein Stelldichein gegeben. Wir haben zumindest Glück, dass wir die Sansibar nicht zur Hochsaison besuchen, dann hätten wir wahrscheinlich nicht so leicht einen Tisch ergattern können.

Als wir zurückkehren in unser Hotel, sind wir platt und schlafen erst einmal ein wenig. Abends nämlich bekocht uns Vivian, die Tochter von Arnt. Bis dahin brauchen wir wieder Kraft und viel Appetit.

Das fällt uns allerdings nicht schwer bei all den Köstlichkeiten, die am Abend für uns mit viel Liebe zubereitet werden und auf unserem Tisch landen. Ich schaffe es noch nicht einmal, alles zu fotografieren. Wir genießen einfach nur.

Am nächsten Tag haben sich Nebel und Wolken verabschiedet und es scheint die Sonne. Vivian, Arnt und ich beschließen zusammen zu frühstücken und danach geht es gemeinsam zum Strand.

Ein Selfie von uns zu machen, ist gar nicht so leicht
Einfach nur traumhaft der Tag

Wenig später gehen wir noch zum Gosch, um uns den Wanst voll zu schlagen…

… um dann unseren Heimweg nach Hause anzutreten.

Autozug Sylt

Schön war es auf Sylt, aber viel zu kurz. Da Vivian als Köchin auf Sylt arbeitet, dürfte es für uns jedoch kein Problem darstellen, einen Grund zu finden, um Sylt wieder zu besuchen.

Tschüss und bis bald!

16 Kommentare zu „Vivian auf Sylt besuchen

Gib deinen ab

    1. Liebe Andrea, Sylt ist eine ganz besondere Insel mit viel Flair und einer außergewöhnlichen Atmosphäre 🙂 Insbesondere, wenn man die Möglichkeit hat, sie außer Saison zu besuchen. 😉 Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch, denn dann wird sie wieder schön sein, wie Du zurecht sagst 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Das machen wir… die Erinnerung wird uns wieder auf die Insel bringen.

        Ich bin jetzt gespannt ob ich jetzt über meine privaten Blog schreibe oder wieder über Angela sau-saugut… *grins. Ich bin mit beiden Blogs die gleiche Schreiberin *kicher. Also nicht verwirren lassen. Dread4older ist ein Unterblog von meinem Hauptblog sau-saugut. 😉 Daher immer das Durcheinander. 🤪

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: